referenzen-etter-apz-1

APZ Amriswil

Das neue APZ besticht durch eine energieeffiziente und innovative Gebäudetechnik. Durch unsere immer älter werdende Gesellschaft steigt auch die Zahl der Demenzerkrankten. «Der Bedarf wurde immer grösser, deshalb war ein Neubau einer Dementenabteilung zwingend notwendig», sagt Dominique Nobel, Leiter des Alters- und Pflegezentrums Amriswil (APZ).

Am 30. Juni 2011 erfolgte der Spatenstich, ein Jahr später stand der Rohbau, danach arbeiteten die Handwerker am Innenausbau. Die Einweihung fand am 19./20. April 2013 statt.

Der Neubau enthält eine Abteilung mit Garten für 24 demente Menschen. Zudem gehören 12 Alterswohnungen, die alle vermietet sind, ein Mehrzwecksaal für 150 Personen und Räume für die Spitex dazu. Durch die verschiedenen Nutzungen war der Bau sehr anspruchsvoll. Elektro Etter und Elektro Häuselmann AG in Amriswil waren für die Elektro-Installationsarbeiten verantwortlich. «Es war eine unserer grössten Baustellen», so Geschäftsführer Thomas Kaufmann.

Komfortabler dank zentraler Steuerungstechnik

«Das neue APZ besticht durch eine energieeffiziente und innovative Gebäudetechnik», so Peter Rempfler, Projektleiter bei Elektro Etter Amriswil. «Im APZ kam das moderne KNX-System zum Einsatz.» KNX/EIB ist eines der beliebtesten und verbreitetsten Bus-Systeme der Welt. Sämtliche Geräte sind untereinander kompatibel und können über verschiedene Medien kommunizieren. Beim APZ wurden mehrere Medien integriert: Der Alarm, die Steuerung der Leinwand im Mehrzwecksaal, das Licht, die Jalousien, die Heizungs- und Klimaanlagen.

Für die Bewohnerinnen und Bewohner des APZ ergibt sich dadurch ein hoher Komfort. Das Licht, die Temperaturen in den verschiedenen Zimmern oder die Jalousien können zentral vom Empfang aus gesteuert werden. Bläst der Wind stärker, fahren die Jalousien automatisch hoch. Auch die Beleuchtungsstärke wird mittels Sensoren eingestellt. Nimmt der Lichteinfall von aussen zu, werden die Leuchten herunter- gedimmt. Bei abnehmendem Tageslicht passen sie sich wieder an und erhellen die Räume. Soll etwas nachgerüstet oder angepasst werden, kann dies durch einige Programmierungen einfach realisiert werden. Aufwändiges Umverdrahten entfällt.