Gm Bau

Lehre als Elektro Installateurin: “Ich musste mich speziell beweisen”

als2016-110x150

Sarah Altherr hat im Sommer 2016 Ihre Lehre als Elektro Installateurin bei Elektro Etter begonnen.

Sie ist die erste Frau, die in unserem Unternehmen eine Lehre absolviert.

 

 

Was war deine Motivation, Elektro Installateurin zu werden?

Schon als Kind fand ich alles, was mit Elektrizität zu tun hat, sehr spannend. Denn ohne Strom läuft ja fast nichts mehr in unserem Alltag. Als ich dann eine Schnupperlehre absolvieren konnte, merkte ich, wie vielfältig der Beruf als Elektro Installateurin ist. Ich durfte Lampen aufhängen, Rohre montieren, aber auch bei komplizierten Schaltungen mithelfen. Von da an war klar: Ich wollte diesen Beruf erlernen. Deshalb habe ich mich dann bei Elektro Etter um eine Lehrstelle beworben – und zum Glück auch erhalten.
Wirst du als Frau zum Teil anders behandelt?

Ja, das passiert. Oft sind die Männer mir gegenüber etwas zuvorkommender und freundlicher im Umgang Das ist die positive Seite. Gleichzeitig werde ich aber auch viel schneller gefragt, ob ich Hilfe benötige, z.B. wenn ich eine grösser Bohrmaschine bedienen muss. Das war zu Beginn schwierig für mich, da mir gewisse Arbeiten weniger zugetraut wurden als einem Mann. Mittlerweile ist das besser geworden, und die Männer haben sich daran gewöhnt, auch mit einer Frau auf dem Bau zusammenzuarbeiten.

Was bäuchte es, um mehr Frauen für handwerkliche Berufe auf dem Bau zu begeistern?

Wir müssen Frauen in der Berufswahl besser aufzeigen, dass ihnen auch handwerkliche Berufe offen stehen und ihnen Mut machen, sich um Lehrstellen zu bewerben. Ich denke, es braucht auch mehr Vorbilder. Vielleicht kann ich ja eines sein für andere Frauen, die Elektrikerin werden wollen. Frauen sind genauso gut geeignet für diesen Beruf wie Männer.

Was war dein bisher eindrücklichstes Erlebnis im Beruf?

Für mich ist es vor allem toll, wenn ich am Schluss eines Projektes durch ein Gebäude laufe, alles funktioniert und mir bewusst wird, dass ich Teil des Teams war, dass dies umgesetzt hat. Auf einer Baustelle muss sehr viel aufeinander abgestimmt sein, damit zum Schluss wirklich alles auf den richtigen Zeitpunkt hin klappt. Wenn es gelingt, ist es ein sehr schönes Gefühl. Ich bin dann immer sehr stolz.

Warum ist der Berufs des Elektro Installateurs so vielseitig und faszinierend? Der Verband Schweizer Elektro Installateure gibt einen Einblick: